Versand und Zahlungsbedingungen

versandkosten ( Inland ):

bis Bestellwerte 9 Euro per Post kostet 3,00 Euro.
bis Bestellwerte 30 Euro per DHL kostet 4,90 Euro.
bis Bestellwerte 200 Euro per DHL kostet 6,90 Euro.
ab Bestellwerte 200 Euro per DHL kostet 8,90 Euro.

Versandkosten ( EU):

Versand nach EU bis Bestellwerte 30 Euro kostet 7,00 Euro.
ab bestellwert 30 Euro kostet 26 Euro.

 

Bankverbindung

Globlu International GmbH

Konto: 8334304

BLZ: 25010030

Postbank Hannover

IBAN: DE18250100300008334304

BIC: PBNKDEFF

(Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung Ihren Namen oder Bestellnummer als Verwendungszweck an.)

 

PAYPAL Konto: paypal@globlu.de

 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen
3.1 Die als Kaufpreise angeführten Beträge verstehen sich ausnahmslos als Endpreise und beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich anfallender Steuern. Im Einzelfall können jedoch bei grenzüberschreitenden Lieferungen Steuern (z.B. im Fall eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) anfallen, die vom Kunden zu zahlen sind. 

3.2 Die Kaufpreise gelten - soweit nicht ausdrücklich etwas anderes zwischen Globlu International GmbH und dem Kunden vereinbart ist - ohne Fracht, Porto und Versicherung. Bei der Versendung fallen daher zusätzliche Liefer- und Versandkosten an; die Höhe der zusätzlichen Liefer- und Versandkosten richtet sich nach den im Zusammenhang mit dem konkreten Angebot gemachten Angaben. 

3.3 Globlu International GmbH teilt dem Kunden im Zusammenhang mit dem Artikelangebot auf der Onlineshop-Website jeweils mit, welche Zahlungsmöglichkeiten konkret zur Verfügung stehen. 

3.4 Vereinbart Globlu International GmbH mit dem Kunden Vorausüberweisung, so verpflichtet sich der Kunde den (Gesamt-) Betrag spätestens sieben Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung ohne Abzug zu zahlen. Im Fall des erfolglosen Ablaufs der Frist kommt der Kunde ohne weitere Erklärung in (Zahlungs-) Verzug. Bei einer vereinbarten Lieferung gegen Nachnahme erfolgt die Zahlung bei Lieferung an das Transportunternehmen. 

3.5 Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 5 Lieferung und Lieferzeiten 
5.1 Angaben über die voraussichtliche Lieferfrist sind unverbindlich, soweit wir nicht im Einzelfall ausdrücklich einen Liefertermin zusichern, denn der Postlauf unterliegt nicht unserem Einfluss. Die Lieferzeit beträgt in der Regel nach der Auftragsbestätigung ca. 3-8 Werktage. Die Bestellung für Kleider bei Maßanfertigung oder nach spezialem Wunsch hat eine Fertigungsdauer von ca. 30 bis 60 Tage in der Regel. 

5.2 Liefertermine, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform. Die angegebenen Lieferzeiten sind immer nur circa-Termine, in der Regel liefern wir schneller, je nach Saison kann es allerdings zu Verzögerungen kommen.

5.3 Die Einhaltung der Liefer- und Leistungsverpflichtungen des Auftragnehmers setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Auftraggebers voraus. Fixtermine für die Leistungserbringung sind nur gültig, wenn diese vom Auftragnehmer als Fixtermin, Festtermin oder verbindlicher Termin, bestätigt sind. Bei Fixterminen besteht bei Terminüberschreitung für den Auftraggeber das Recht zum sofortigen kostenfreien Rücktritt vom Vertrag. Bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Mitteilung des Rücktritts können vom Auftragnehmer die bereits erbrachten und vom Auftraggeber abgenommen Lieferungen und Leistungen berechnet werden, es sei denn, der Auftraggeber wird durch die Berechnung wirtschaftlich unangemessen benachteiligt.

5.4 Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug, so ist der Auftragnehmer berechtigt, Ersatz des ihm entstehenden Schadens zu verlangen; mit Eintritt des Annahmeverzugs geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Auftraggeber über.

 

§ 7 Gefahrübergang – Versand
7.1 Die Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Werk des Auftragnehmers verlassen hat. Wird der Versand auf Wunsch des Auftraggebers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über.
7.2 Auf Wunsch des Auftraggebers werden Lieferungen in seinem Namen und auf seine Rechnung versichert.
7.3 Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Eine abweichende Vereinbarung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Auftragnehmers.
4. Der Versand erfolgt auf Rechnung des Auftraggebers.